Körper & Zeit

 

 

Wir können heute die Zeit genauer messen als die Länge. Da stellen sich mir die Fragen:

Wie drückt sich mein Körper in der Zeit aus?

Wie kann mein Tanz dicht werden, für mich selbst und meine Zuschauer präsent?

Wie werden meine Beine schnell, mein Blick lang, fast zeitlos?
Wo in meinem Körper scheint die Zeit still zu stehen, wo treibt mich ein klarer Puls von Schlag zu Schlag?
Über 800 Rhythmen kennt der Körper – welchen Trommlern folge ich und was bewirken die Trommeln der anderen?
Gehe ich in der gerade ausgeführten Bewegung auf oder lebe ich schon die nächste?
Stille und Dynamik. Stress und Ewigkeit. Lineares und zirkuläres Zeitverstehen. Embryologie und Bewegung in der Zeit der Schwerkraft.
Und: wie kann ich diese Zustände nutzen für Tanz, Bewegung, Alltag?

Mit Methoden des Body-Mind Centering werden wir uns an das unterschiedliche Zeitverständnis einzelner Stellen und Zellen unseres Körpers herantasten, es in Bewegung erfahren und umsetzen, es bewusst abrufbar machen.

Herz. Atmung. Blutkapillaren. Nervensynapsen. Stimme. Drüsen. Sinnesorgane. Immunsystem. Grundlegende Bewegungsmuster im Mutterbauch und in der ersten Lebenszeit auf Erden werden hier besucht.

Druckversion Druckversion | Sitemap
*machartista design*